Skip to content
15. September 2012 / Philippe Wampfler

Schutzsprache. Herta Müller im Gespräch mit Michael Lentz.

Im Rahmen der Leipziger Poetikvorlesungen hat Herta Müller mit Michael Lentz ein Gespräch geführt, in dem sie über ihre »Lebensangst und Worthunger«, so der Titel, berichtet. Lentz bittet sie im Verlauf des Gesprächs, einen Satz zu erläutern:

Der Satz lautet: »Die Tatsachen hätten, als sie geschahen, die Wörter, mit denen man sie später aufschreibt, gar nicht ertragen.« [aus dem Essay: „Wenn wir schweigen, werden wir unangenehm – wenn wir reden, werden wir lächerlich“, phw]

Müller antwortet darauf, sie habe »im Erleben, in schlimmen, in angstmachenden Situationen überhaupt nicht in Wörtern reagiert oder gedacht«, und erwähnt dann als konkretes Beispiel das Verhör (im Rumänien Ceaușescus):

Beim Verhör im Schlagabtausch. Sprache außerhalb der Mitteilung ist ein andere Metier, ein von der Lebensnot weit entferntes Gelände. Formulieren, das kommt erst danach. Wenn ich damals im Geschehen angefangen hätte, über Wörter nachzudenken, wäre das fatal gewesen, ich hätte das Handeln, das UNBEDINGT JETZT blockiert. Auch mein Denken, was ich jetzt aus dieser Situation zu machen habe, hätte ich mit Wörtern blockiert. Ich hatte nichts als den nackten Schlagabtausch, stundenlang. Das war höchstens die kürzeste Verwendung von Wörtern, man mußte immer austarieren: Was weiß der jetzt? Was antwortest du? Antwort immer kurz, das war die Grundregel. Nie mehr sagen, als man muß, als er vielleicht weiß. Er soll lieber noch dreimal fragen. Nicht durch eine Antwort etwas aufmachen, was er noch gar nicht weiß, oder eine andere Frage verursachen, die er vielleicht gar nicht stellen würde, wenn du jetzt strikt knapp geblieben wärst. Darum ging es, aber nicht um Schreibsprache, sondern um das Retten der Haut, Schutzsprache.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: