Skip to content
27. Juni 2012 / Philippe Wampfler

Hitchcocks Frage. Und die von Constantin Seibt.

Constantin Seibt ist wohl der brillanteste Journalist der Schweiz. Seit ein paar Wochen bloggt er auf Newsnet, sein Blog heißt Deadline. Im Vorspann zu seinem lesenswerten Seibt-Interview schreibt Ronnie Grob:

Die Nachricht [des Blogs] lautete: Ich kann nicht generell besser schreiben als ihr, sondern ich verwende Tricks. Und ich teile sie mit euch.

Heute beschreibt Seibt einen solchen Trick, den er sich bei Hitchcock abgeschaut hat:

In seinem Interviewbuch mit Truffaut beschreibt Sir Alfred Hitchcock eine seiner Lieblingsmethoden, auf Ideen zu kommen. Er empfiehlt, die Konventionen des eigenen Genres genau zu studieren. Und sich dann die Frage zu stellen: «Wie wäre es, wenn wir es ganz anders machten?»

Diese Frage wendet Seibt dann auf den Journalismus an. Am Schluss seines Posts erwähnt er ein paar Ideen für kreative Interviews und zu Fragen an Lesende:

+++ Interviews bestehen aus kurzen Fragen und langen Antworten. Wie sähe ein Interview mit ellbogenlangen Fragen und superlakonischen Antworten aus? +++ Tote sagen nichts mehr. Was kommt heraus, wenn man berühmte Tote per Spiritisten interviewt? +++ Die Auftraggeber von journalistischen Artikeln sind stets andere Journalisten. Was würden die Leser an Recherchen bestellen, wenn man sie fragte? +++ Was passiert, wenn man Routine-Interviewgebendewie Politiker oder Sportler nicht mit Routinefragen, sondern mit den philosophischen Menschheitsfragen eindeckt, etwa mit: Gibt es eine Seele? oder: Warum ist etwas und nicht vielmehr nichts? +++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: