Skip to content
10. Januar 2011 / Philippe Wampfler

Hunger und Durst nach einer Antwort. Svetlana Geier.

Die große Dostojewski-Übersetzerin sagte in einem Zeit-Gespräch über ein Qualitätskriterium für eine gute Frage Folgendes:

Kann sie dem öffentlichen Interesse, dem Lob der Kritiker überhaupt trauen? Kann mit ihr nur sprechen, wer in der russischen Literatur und Sprache zu Hause ist wie sie selbst? »Eine Frage stellt man aus Hunger und Durst nach einer Antwort«, sagt Swetlana Geier, die Stimme ist leise, der Ton bestimmt. Fragen entstehen aus Lektüren, meint sie, aus Texten. Ihre Leser und Kritiker können fast alle kein Russisch, was können sie da von der Qualität der Übersetzungen Geiers wissen? »In einer gelungenen Übersetzung fühlt man sich wohl«, nun ist diese Stimme ganz weich, »der muss kein Leser misstrauen.«

Svetlana Geier (empfehlenswert auch der Film über sie, »Die Frau mit den 5 Elefanten«) war unglaublich intelligent.

Svetlana Geier mit 82, Quelle: Wikimedia.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: