Skip to content
13. September 2010 / Philippe Wampfler

Questionnaire. Marcel Proust. Vanity Fair. Inside the Actors Studio.

Marcel Proust hat 1885/86 (er war damals 14 Jahre alt) in einem »confession album« (Freundschaftsalbum) seiner Freundin Antoinette Fauré einen englischsprachigen Fragebogen ausgefüllt. Dieses Ausfüllen musste er gemocht haben – er tat es immer wieder begeistert. Überliefert ist wohl die erste Version und eine Version von 1890, die im Original so aussieht (Bildquelle):

Die Fragen und Prousts Antworten sind bei Wikilivres dokumentiert. Ich zitiere einige Beispiele:

  • Your favourite virtue. – Toutes celles qui ne sont pas particulières à une secte, les universelles.
  • If not yourself, who would you be? – N’ayant pas à me poser la question, je préfère ne pas la résoudre. J’aurais cependant bien aimé être Pline le jeune.
  • Your idea of misery. – Etre séparé de maman.
  • What is your principle defect? – Lack of understanding; weakness of will.

Man kann die Fragebögen von Proust auch selber ausfüllen und seine Antworten mit denen anderer vergleichen.

»Proust Questionnaire« wurde ein englischer Ausdruck für das beantworten Lassen von persönlichen Fragen in Freundschaftsbuchmanier (vgl. den englischen Wikipedia-Artikel dazu). Es gibt eine Reihe von Beispielen aus der Populärkultur, in der diese »Proust Questionnaires« vorkommen:

  • Vanity Fair beendet jede Ausgabe mit einem Fragebogen, man kann ihn auch interaktiv im Netz ausfüllen.
  • Bernard Pivot hat in seiner Sendung Apostrophes einen Fragebogen benutzt, den man auch als »Proust Questionnaire« bezeichnet hat – obwohl seine Fragen andere waren (siehe unten). (Unglaubliche Größen war in dieser Sendung zu Gast, man youtube selbst…)
  • James Lipton hat diese Idee von Pivot übernommen – auf den er explizit verweist – und für seine Sendung Inside the Actors Studio verwendet. Hier seine Fragen – und dann Johnny Depp als Beispiel:
    1. What is your favorite word?
    2. What is your least favorite word?
    3. What turns you on?
    4. What turns you off?
    5. What sound or noise do you love?
    6. What sound or noise do you hate?
    7. What is your favorite curse word?
    8. What profession other than your own would you like to attempt?
    9. What profession would you not like to do?
    10. If Heaven exists, what would you like to hear God say when you arrive at the Pearly Gates?

(Ich bedanke mich für den Hinweis auf diesen Fragebogen. Und hier noch ein weiterer spannender Link dazu.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: