Skip to content
24. August 2010 / Philippe Wampfler

Weibliche Fragestrategien. Und wie fragen Männer?

In einem Kommentar schreibt Britta über weibliche Fragestrategien:
Ertappe mich immer noch dabei.
Als Fragen getarnte Befehle:
Magst du nicht wiedermal das Badezimmer putzen?
Findest du diese Unordnung nicht auch unerträglich?
Als Fragen abgeschwächte Aufforderungen:
Könnten Sie bitte das Fenster schliessen?
Würden Sie mir bitte bis Donnerstag das Geld bringen?
Emotional blackmail-Fragen:
Ich nehme nicht an, dass du Lust hast, mit mir ins Kino zu gehen, oder?
Es wäre dir sicher zuviel, mir beim Zügeln zu helfen, gell?
Wie fragen Männer?

Die Frage lasse ich gerne so stehen. Generell würde ich aber bezweifeln, dass es ein weibliches und ein männliches Fragen gibt – und unterstreichen, dass Menschen Fragen oft nutzen, um etwas zu sagen – und nicht um eine Antwort zu erhalten.

  1. SM / Aug 25 2010 10:12 am

    Spontan würde ich sagen Männer fragen direkter… Hängt aber vielleicht auch vom persönlichen Charakter ab…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: